Lina Bengtsdotter

Lina Bengtsdotter Reihenfolge der Bücher

Kurzbiografie Lina Bengtsdotter

Die Autorin wuchs in der Kleinstadt Gullspång im Südwesten Schwedens auf. Gullspång ist auch der Schauplatz ihrer Krimireihe. Die Begeisterung für die Natur und die Schönheit der Landschaft Schwedens spielte schon immer eine große Rolle in ihrem Leben. Die 1977 geborene Autorin kennt das Leben in der Kleinstadt genau. In ihren Büchern schreibt sie im weiteren Sinne auch über dieses Leben, über die Menschen, Orte und Träume derjenigen abseits der großen Städte.

Die Autorin ist dankbar, in Gullspång aufgewachsen zu sein. Vermutlich würde es ihr Buch heute nicht geben, hätte sie ihre Kindheit und Jugend an einem anderen Ort verbracht. Aufgewachsen ist sie in einem alten Mühlenhaus, direkt neben dem Fluss, der die Grenze zwischen Västergötland und Värmland bildet. Sie träumte bereits früh davon, Geschichten und Bücher zu schreiben. In ihrer Kindheit entdeckte sie in Gullspång so viel, was die eigene Fantasie anregte, die Natur mit den Wiesenwäldern und Weiden, weiße Feldwege und Badegebiete. Bevor Bengtsdotter als Schriftstellerin durchstartete, unterrichtete sie Schwedisch und Psychologie an einer Schule.

Ihre Karriere als Autorin begann sie mit Kurzgeschichten, die sofort begeisterte Leserinnen und Leser fanden. Mehrere skandinavische Zeitungen veröffentlichten diese Kurzgeschichten. Für den ersten Band der Charlie-Lager-Buchreihe erhielt die Autorin 2017 den „Crimetime Specsavers Award“ für das beste Krimidebüt. Im Original erschien das Buch unter dem Titel „Annabelle“, in Deutschland unter dem Titel „Löwenzahnkind“. 2020 landete die Taschenbuchausgabe des Debütromans auf der Longlist des französischen Buchpreises „Prix des Lecteurs du Livre de Poche“ in der Kategorie Krimi. Spannende Handlungsstränge, ausgefeilte Charaktere und der tolle Schreibstil machen Bengtsdotters Bücher zu wahren „page-turnern“. Ihre Bücher sind dem Genre Nordic noir bzw. Scandinavian noir zuzuordnen.

Diese Krimis spielen in den nordischen Ländern und das Geschehen wird aus der Perspektive der ermittelnden Personen erzählt. Eine klare schnörkellose Sprache, die weitgehend auf Metaphern verzichtet und der Kontrast zwischen der stillen, fast schon friedlichen Oberfläche und den erschütternden Kriminalfällen schaffen eine komplexe und zeitweilig düstere Stimmung. Auf beeindruckende Weise stellt die Autorin in ihren Büchern die Verwundbarkeit der einzelnen Figuren dar. Psychologische Erkenntnisse und ihre Erfahrung aus der Zeit als Lehrerin für Psychologie lässt Bengtsdotter gekonnt in ihre Buchprojekte einfließen. Heute lebt Lina Bengtsdotter mit ihren drei Kindern in Stockholm. Die Schriftstellerin wird von der Literatur- und Medienagentur Salomonsson Agency vertreten.

Die Charlie Lager Reihe von Lina Bengtsdotter

Schon der erste Band der Krimireihe mit der Ermittlerin Charlie Lager war ein Sensationserfolg und eines der bestverkauften Debütromane. Kein Wunder, denn die schwedische Autorin Lina Bengtsdotter versteht ihr Handwerk. Die Hauptfigur der Reihe, Charlie Lager, gilt als beste Ermittlerin der Stockholmer Polizei. Die hochintelligente Kommissarin bearbeitet äußerst komplexe Kriminalfälle. Beruflich kehrt sie in ihre Heimatstadt Gullspång zurück, die sie selbst als eine dieser reizlosen Städte irgendwo in Westschweden bezeichnet. In ihrer Heimatstadt soll sie das Verschwinden eines jungen Mädchens aufklären. Die spannenden Krimis der schwedischen Autorin bieten maximale Spannung dank des durchdachten Plots und den überraschenden Wendungen. Die detailreichen Landschaftsbeschreibungen und die eigenwillige Ermittlerin begeistern Krimifans in mehr als 20 Ländern.

Chronologische Reihenfolge der Superintendent Charlie Lager Reihe

 Titel  bestellen bei

Band 1

Löwenzahnkind

Löwenzahnkind
Original: Annabelle

(2019)
(2019)

 

Amazon

Band 2

Hagebuttenblut

Hagebuttenblut
Original: Francesca

(2020)
(2019)

Amazon

Bildnachweis: Sugax / Public domain

Autor:

Dirk Thörner

 

Tags: Thrilller, historischer Krimi, Schweden

Joomla SEF URLs by Artio